Neugierzeit

  Startseite
    Bücher
    Bildende Kunst
    Theater u.ä.
    Filme
    Freizeitspaß
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
   Youtube Neugierzeit
   Linkblog Neugierzeit
   The way the cookie crumbles



http://myblog.de/neugierzeit

Gratis bloggen bei
myblog.de





Philipp "Scharri" Scharrenberg

Wortvirtuose, Ex-Philosophiestudent mit Nebenwirkungen, ausdrucksstarker Bühnenakteur und Kreativer Experimatalist im Einbinden Musikalischer Kabinettstückchen, Poetry Slam Meister von 2009. Von Comedy-witzig bis Intellektuell anspruchs- und humorvoll ist alles dabei. Eine Stunde vergeht wie im Fluge ... schade das es nicht länger war, neulich bei Alma Hoppe im Lustspielhaus.

http://www.superscharri.de

http://www.youtube.com/watch?v=hKrAGm7FmGg

emotionemotionemotionemotionemotion

5 Smilies, ein Supertalent

25.1.11 23:11


Mittelalterlich Spectaculum

Alle Jahre wieder geh ich gern am ersten Septemberwochende in den Öjendorfer Park. Ich zieh mich ein bisschen folkloristisch an, um mich besser einzufügen, hab ein bissl Geld und meinen Fotoapparat dabei und würde am liebsten vom Mittag bis zum Abend bleiben. (Ging diesmal nicht, war zu erkältet.)

Es macht immer wieder Spaß, all die bunten Stände anzuschauen, Kunsthandwerk, Tand und Trödel, Mittelalterklamotten und Schmuck. Die Walking acts sind vielleicht nicht oskarreif, aber bunt und witzig. Bei den Heerlagern hat man das Gefühl, in die Privatzelte von Edlen auf Kriegzug zu schauen und wird manchmal ganz schüchtern vor lauter Schwerterklang und Rüstungsschau.

 Dazwischen die Pferde beim Turney - und die Musik, ja die Musik darf nicht fehlen. Mal mehr, mal weniger authentisch, aber immer athmosphärisch passend. Das Publikum ist friedlich vereint im Feiern und Staunen, ob Goth oder Jeansträger, Fantasy-Elfchen im Kostüm oder ernsthafter Re-Enactment-Fan. Das macht einfach Spaß.

http://www.spectaculum.de 

Superschön. Fünf Smilies

16.9.10 19:52


Michael Ehnert: Das Tier in mir - Deutschland Primat

Politisches und gesellschaftliches Kabarett gepaart mit darstellerischer Kraft und Mut. In meinen Augen hat sich Michael Ehnert in jedem seiner Solo-Programme gesteigert und jetzt sein Meisterwerk geschaffen. Vielleicht ein Grund, warum es heißt, dies sei sein letztes Soloprogramm? Zu schwer, dazu noch eine Steigerung zu finden.

Deutschland als Airbus 911 im Geier-Sturzflug, mit Ehnert und seinem Yoda-Mentor im Geiste an Bord. Das Leben zieht vor seinen Augen vorüber und entlädt einen Sack voll Erinnerungen und Erkenntnissen. Schließlich lässt der ganz normale bundesdeutsche Wahnsinn in Ehnert den Primaten hervorbrechen, in einer Form urgewaltig, die man in diesem liebenswürdigen Anzugträger nie vermutet hätte. (Und, nebenbei bemerkt, für uns Damen recht lecker anzuschauen, dieser intellektuelle Muskelbody.)

In Hamburg gibts am 31.8. und 1.9.2010 noch einmal die Gelegenheit, das Programm zu sehen. Bei der Fernsehaufzeichung im Altonaer Theater. Danach geht Michael Ehnert auf Deutschland Tournee.

http://www.michael-ehnert.com

emotionemotionemotionemotion

Fünf Smilies - Genial kritisch und witzig zugleich

18.8.10 21:03


Messe Lebensart im Gastwerk

Eigentlich ist schon das Gastwerk für sich sehenswert. Auf dem Gelände und in den Gebäuden das alten Gaswerks in Hamburg Bahrenfeld hat sich das Designhotel im Industrial Style längst etabliert (10-jähriges Jubiläum). Die tolle alte Werksuhr hinter der Rezeption hätten wir am liebsten mitgenommen, aber die ist wohl unverkäuflich.

Eine gute Idee, das Hotel an einem Wochenede durch eine Kunsthandwerks-Messe zu beleben. Vielleicht könnten die Gänge zwischen den Ständen in den diversen Räumen des Hotels etwas großzügiger geplant werden, manchmal ist weniger eben mehr. Und vielleicht verbreitet sichd er gute Ruf des Hotels und der Messe auch noch ein wenig, sodass der Anteil an Kunsthandwerkern steigt, die auch in das Ambiente des Hotels passen.

Aber wer an dem Wochenende im Jahr, an dem das Gastwerk die Messe ausrichtet, 2 Stunden und 3 oder 4 Euro pro Person übrig hat (und Kunsthandwerk mag), sollte sich die "Lebensart" nicht entgehen lassen.

http://www.gastwerk.com

  (+)
3 Smilies (plus): Schöne Idee, tolle Location, Ausführung noch verbesserbar.

4.3.10 16:55


Horsemen (DVD)

Genre: Horrothriller. Nicht gerade Splatter, denn der Schrecken wird mehr angedeutet, als gezeigt - dafür ist die angedeutete Brutalität ja auch schlimm genug. Vielleicht nur 0,5 auf der "Saw"-Skala, aber mir reicht das. Und was den "thrill" angeht: Die Dramaturgie lässt etwas zu wünschen übrig. Spannung will nur Phasenweise aufkommen, obwohl die Geschichte selbst nicht dumm ist und das Zeug zu einem "Sieben"-Nachfolger hätte, finde ich.

Dennis Quaid mal als versagender Vater und Cop. Quaid brauchte auch nicht viel von seinem Können hervorzuholen, eigentlich hätte es wohl gereicht, sich jeden Tag einen üblen Kater anzusaufen und entsprechend zerknirscht die Texte zu sprechen (Maske hätte er dann auch nicht gebraucht, sah genau so aus). Gut fand ich die jungen Akteure - das Mädel vielleicht etwas zu übertrieben, aber die beiden jungen Männer könnten vielleicht neue Sternchen am Darstellerhimmel werden. Mal gucken.

http://www.filmstarts.de/kritiken/101022-Horsemen.html


drei Smilies: Ganz Okay.

14.2.10 16:22


Messe Reisen Hamburg

Wir waren hauptsächlich dort, um uns über gebrauchte und neue Reisemobile zu informieren - das war so weit auch ganz erhellend. Zwei Hallen voller Reisemobile und Zubehör gab es. Beguckbar, begehbar, befühlbar. Die Messe bot da wirklich Gelegenheit, sich relativ rasch, unkompliziert und "hands on" auf den aktuellen Stand zu bringen, was Hersteller, Ausstattung und Preiskategorien angeht.

Jeder andere Zweck bleibt mir bei den Reisemessen verborgen. Wenn das aufregendste auf so einer Messe die Futterstände und Zweimann-Polka-Dudler aus Österreich sind, dann bekomme ich beim surfen im Internet oder beim Besuch im Reisebüro mehr Lust auf Reisen als in diesen Prospektständerwäldern.

Ist es wirklich so schwer, die eigenen Regionen so darzustellen, dass man, ähnlich wie beim Caravan-Teil, Lust aufs Reisen bekommt? macht das riesige Banner mit einem Schriftzug oben über den Köpfen Lust auf einen Trip? Oder vielleicht doch eher aussagekräftige Bilder und Beschreibungen und freundliche Menschen am Stand unten?

Naja. Vielleicht ist bei den Promotoren am letzten Messetag die Luft einfach raus.

http://www.hamburg-messe.de/reisen/re_de/start_main.php


zwei Smilies: Ok, wenn man weiß, was man da will.

14.2.10 15:59


India

Eine phantasievolle Auslegung des Themas "Indien". Akrobatik, Tanz, atmosphärische Performances; durchchoreographiert, mit professioneller Dramaturgie und schlauerweise nur wenig "typischer" Bollywoodmusik. Von poetisch anmutenden Darbietungen, über energiegeladene, schnell Mixturen aus Tanz und Artistik bis hin zu atemberaubender Trapez-Akrobatik spannt sich er Bogen.

Ein Nummern-Zirkus ohne Ansage und mit fließenden Übergängen, jedoch ohne durchgängige Geschichte. Aber wenn man auf den Sitzen herumrutscht, dann eher, um auf den lütten Dingern der Tribünen etwas Bequemlichkeit zu finden, als etwa aus Langeweile.

Die Zelte sind übrigens wirklich "gut beheizt", wie auf der Website angepriesen: Ein Stück Indien auch vom Klima her. Die Garderoben machen gutes Geschäft und sorgen für lange Wartezeiten beim Rausgehen. Aber bei dem vielen Platz zum Indoor-Flanieren in den schön dekorierten Zelten ist das nicht allzu tragisch. Noch angenehmer wäre das Warten, wenn noch einer der Getränkestände offen wäre.

http://www.india-circus.com/de/home


vier Smilies: Find ich gut.
31.1.10 22:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung